Erweiterung der Brüder-Grimm-Schule
Neu-Isenburg
Verpflegungseinrichtung

BGF: ca. 430 m²
Lph 1-9

in der Planungsphase

Der eingeschossige nahezu quadratische Baukörper ist im nördlichen Bereich des Grundstückes als Abschluss der Pausenhoffläche geplant.
Über den Windfang/Haupteingang werden sowohl die WC-Anlagen als auch der Speiseraum erschlossen. Damit ist eine unabhängige Nuztung der WC-Anlagen auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Der Speiseraum wird durch den Einbau von Garderobenmöbeln und Sitzmöbeln gegliedert.
Das Gebäude wird in „Hybridbauweise“ errichtet. Hierbei handelt es sich um einen Stahlbetonskelettbau mit einer vorgehängten, nichttragenden Fassade, die als vorelementierter Holzrahmenbau bzw. als Pfosten-Riegel-Fassade ausgeführt wird.
Der Baukörper ist in zwei Bereiche mit unterschiedlichen Raum- und Decken bzw. Dachhöhen gegliedert. Im nördlichen, niedrigen Teil befindet sich der Küchenbereich mit integrierter WC-Anlage, die den Bestand ersetzt. Dieser Teil hat eine nahezu geschlossene Fassade mit einzelnen Lochfenstern. Im südlichen, höheren Teil befindet sich der Speisesaal mit einer transparenteren Fassade zum Pausenhof, davor feststehende Sonnenschutzlamellen.
Die Mensa ist für die Mittagsverpflegung von 150-200 Schülern ausgelegt, verfügt über 90 Sitzplätze am Tisch und zusätzliche Sitzplätze auf den Sitzmöbeln. Die Küche ist als Verteilküche geplant.

Empfehlen
Share
Getagged in

www.herzig-architekten.de